Eine gesetzliche Rentenversicherung schützt den Versicherten vor altersbedingten Einkommensrisiken, aber aufgrund von Kürzungen im staatlichen Bereich wird die private Rentenversicherung immer bedeutender.
Der „Generationenvertrag“ kann kaum noch erfüllt werden, da immer weniger Beitragszahler vorhanden sind, und trotzdem durch die steigende Lebenserwartung immer mehr Rentner auf die monatlichen Zahlungen des Staates angewiesen sind.

In wenigen Jahren könnte es höchstwahrscheinlich bei diesem System dazu kommen, dass das Rentenniveau auf das Sozialhilfeniveau sinkt.
Daher ist eine private Rentenversicherung ein absolutes Muss für diejenigen, die im Alter einen sorgenfreien Ruhestand verleben möchten.

Bei der Rentenversicherung wird am Vertragsende eine garantierte monatliche Rente gezahlt, auch eine Kapitalauszahlung ist möglich. Wenn ein Todesfall vor Vertragsablauf erfolgt, werden nur die eingezahlten Beiträge plus eventuellen überschüssen ausgezahlt. Bei der „aufgeschobenen Lebensversicherung“ wird das Kapital angespart und dann bei abgelaufener Vertragsdauer ausgezahlt. Desweiteren gibt es noch die „sofort beginnende Rentenversicherung“, bei der nach Einrichtung eines einmaligen größeren Geldbetrages eine lebenslange Rentenzahlung erfolgt, die nicht unbedingt erst im Rentenalter gezahlt werden muss.

Seit dem 01.01.2002 werden staatlich zertifizierte Altersvorsorgeprodukte, die sogenannte Riester- Rente, auch vom Staat gefördert.

Die Rürup-Rente ist eine neue Form dieser Produkte. Der Sparer profitiert hier von Steuervorteilen., Read More, Tarif-Tipps zu Finanzschwerpunkten – tarife-verzeichnis.de

Generated by Feedzy