Die Peloton-Aktie gehört zweifelsohne zu den klaren Krisengewinnern der Corona-Pandemie. Der erst im Jahr 2019 an die Börse gegangene amerikanische Hersteller von Fitnessgeräten profitierte überproportional von der Schließung diverser Fitnessstudios im letzten Jahr sowie dem allgemeinen stay-at-home Trend. In der Spitze konnte die Aktie knapp 800% Kursgewinn verbuchen. Den Höchststand erzielte der Titel erst am vergangenen Donnerstag mit knapp 132 €. Onepeloton: Starke Quartalszahlen, aber…Wie erwartet fielen die Quartalszahlen am vergangenen Freitag bärenstark aus. Peloton konnte schwarze Zahlen verbuchen, immerhin 63 Millionen Dollar nach einem Verlust im Vorjahresquartal von knapp 55 Millionen Dollar. Der Umsatz konnte sich binnen eines Jahres mehr als verdoppeln und knackte zum ersten Mal die Marke von 1 Milliarde Dollar, vor allem durch die starken Verkäufe beim Peloton Bike. Der bereits zuvor heiß gelaufenen Aktie konnten diese Zahlen jedoch keinen Schub mehr verleihen, sie verlor noch mit Bekanntgabe der Zahlen am Freitag fast 10 %. Angesichts des makellosen Zahlenwerks dürfte es sich in diesem Fall wohl vorwiegend um Gewinnmitnahmen handeln, die nach dem Motto „Sell on good news“ häufig bei Aktien zu beobachten sind. Charttechnisch befindet sich die Aktie zudem bereits seit Mitte Dezember 2020 in einer Phase der Konsolidierung. Aktionäre, die seit Anfang 2020 dabei
Der Beitrag Peloton-Aktie: Prognose nach den Quartalszahlen von Onepeloton erschien zuerst auf Money-Insider Finanzblog., Read More, Money-Insider Finanzblog

Generated by Feedzy