Ich berate Sie gerne:

info@wenzel-hypotheken.de

+49 (30) 726 21 61 15

Jetzt Termin buchen

Termin buchen

Baufinanzierungen bei Finanztest:
Bedenkliche Ergebnisse

14.03.2017

Fehler der Bankberater bei Baufinanzierung: „Finanztest“ mit erschreckendem Testergebnis

Der Immobilienmarkt boomt. Nicht zuletzt wegen der extrem niedrigen Bauzinsen nutzen viele Privatpersonen die Möglichkeit, sich Wohneigentum anzuschaffen. Doch zu welchem Preis und zu welchen Bedingungen? Dieser Frage ging Finanztest nach. Die Ergebnisse sind besorgniserregend: Von 21 getesteten Banken und Finanzdienstleistern schafften gerade einmal fünf das Prädikat „gut“, nämlich die Sparkassen in Frankfurt und München, die Volksbank in Frankfurt sowie die unabhängigen Baufinanzierer Interhyp und Dr. Klein.

Fundamentale Fehler in der Beratung – Bankberater in der Kritik

Schon bei der Festlegung der monatlichen Kreditraten und der Kreditsummen wurden demnach drastische Fehler gemacht, die in der Konsequenz zum Scheitern des gesamten Finanzierungvorhabens führen können. Wird beispielsweise die Kreditrate zu hoch vereinbart, weil die darüberhinaus zu bestreitenden Wohnnebenkosten schlichtweg ignoriert wurden, muss der Kreditnehmer über kurz oder lang an seine finanziellen Grenzen stoßen. Ebenso fatal wirken sich Kreditsummen aus, die am konkreten Bedarf des Bauherrn vorbeigehen: Einerseits werden die Summen gerne zu hoch angesetzt, andererseits fehlen wichtige Kostenpositionen in der Kalkulation, was die Bauherren wiederum in
Liquiditätsprobleme bringt.

Trotz aller Absichtserklärungen von Seiten der Banken musste darüber hinaus festgestellt werden, dass jeder fünfte Bauherr nur unzureichende Informationen, darunter einen Tilgungsplan, die genauen Bedingungen in Bezug auf Sondertilgungen oder die per Anschlussfinanzierung abzulösende Kreditsumme, erhielten. Im Gegenteil: fast jede zweite Baufinanzierung wurde als schwer zu durchschauende Kombination verschiedener Finanzierungsbestandteile vorgeschlagen – aus Verbrauchersicht ein erheblicher Mangel.

Große Zinsunterschiede – Vergleich im Vorfeld lohnt sich

Mit einem halben Prozent p. a. gibt Finanztest die Differenz in den im Test angebotenen Konditionen an. Das mag auf den ersten Blick lapidar erscheinen, auf die lange Sicht und in
Anbetracht der hohen Finanzierungsbeträge summieren sich die Unterschiede allerdings auf eine erkleckliche Summe. Tragen sich Verbraucher mit dem Gedanken, eine Immobilie zu finanzieren, sollten sie demnach sorgfältig recherchieren: Eine bedarfsgerechte Baufinanzierung muss über die Laufzeit gut zu bestreiten sein, denn neben dem effektiven Jahreszins zählen vor allem die Vertragsbedingungen.
Die Sparkasse Köln/Bonn und Sparda West konnten nicht überzeugen, bei Postbank, Commerzbank und BW Bank ist zumindest Vorsicht geboten – so die bisherigen Testergebnisse von Finanztest.

 

 

Zurück

Newsletter

Bleiben Sie mit mir in Kontakt.

Dieser Newsletter ist kostenlos.

Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Sie können Ihre E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz.