Bei der Grundsteuer sparen – so geht’s

Durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts wurde der Gesetzgeber gezwungen, die Regelungen zur Grundsteuer zu reformieren. Die Folgen dieser Umgestaltung: Für viele Besitzer von Grundeigentum wird es ab 2025 teurer. Wie Eigentümer bei der neuen Grundsteuer sparen können, erklärt dieser Artikel. Warum hat der Gesetzgeber die Grundsteuer reformiert und welche Konsequenzen ergeben sich dadurch? Mit dem Urteil vom 10.04.2018 hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass die bis dato geltende Regelung zur Erhebung der Grundsteuer verfassungswidrig war. Nach Ansicht der Richter verstößt der Umstand, dass Grundstücke gleicher Art steuerlich unterschiedlich behandelt wurden, gegen den verfassungsmäßig garantierten Gleichbehandlungsgrundsatz. Mit dem Urteil wies das Gericht den Gesetzgeber an, die rechtlichen Grundlagen zur Erhebung der Grundsteuer bis Ende 2019 umfassend zu reformieren. Der Gesetzgeber ist dieser Anordnung pflichtgemäß nachgekommen. Um die individuelle Steuerlast zu bestimmen, müssen Eigentümer bis spätestens zum 31.01.2023 eine neue Grundsteuererklärung abgeben. Die Steuer wird ab 2025 auf der neuen Grundlage erhoben. Da viele Eigentümer in diesem Zusammenhang mit Problemen konfrontiert waren, die der Gesetzgeber nicht erwartet hatte, wurde die Frist zur Abgabe bereits einmal verlängert. Wertvolle Praxis-Tipps zur Grundsteuererklärung in Elster helfen Eigentümern bei allen Fragen rund um die Grundsteuer sowie beim Ausfüllen der Formulare in ELSTER. Wie Eigentümer bei der neuen
Der Beitrag <a></a>Bei der Grundsteuer sparen – so geht’s erschien zuerst auf Money-Insider Finanzblog., Read More, Money-Insider Finanzblog

Generated by Feedzy